HOME
TÄTIGKEITSBEREICHE
Verkehrstechnik
Induktivschleifen/Sensor
Aktive Leiteinrichtungen
Kabelverlegung
Verkehrszeichenbrücken
VZB mit Abspannung
Sonderkonstruktionen
REFERENZEN
WIR ÜBER UNS
KONTAKT
JOBS
ABKÜRZUNGEN
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
 


Neue Messe  MünchenDie Konstruktion entstand aus der Erfordernis heraus, dass man für das Projekt der Fahrstreifensignalisierung der Neuen Messe München, schlanke Konstruktionen mit hoher Tragkraft benötigte, die, entgegen den herkömmlichen Tragwerken in Form von Kastenprofilen, auch optisch den Veranstaltungsort aufwerten und sich harmonisch in das Gesamtumfeld einfügen.


Urkunde GebrauchsmusterNach der erfolgreichen Realisierung dieser Maßnahme wurde in unserem Hause die Weiterentwicklung dieser Konstruk-tionsform vorangetrieben und der Gebrauchsmusterschutz für diese Konstruktion beantragt. In den Folgejahren fand diese Form der Konstruktion immer mehr Zuspruch seitens der Planer und Bauherrn und wurde mehrfach in Neubauplanungen berücksichtigt und realisiert, gerade dann, wenn es sich um vielfrequentierte Zufahrtsbereiche von Veranstaltungsorten handelt (Schanzlbrücke Passau, Nordpark(Stadion) Mönchengladbach, Talstraße Stuttgart (Wasen), Hohe Straße (Theater) Dortmund).



FSA MönchengladbachDie Konstruktionsform selbst ist vielseitig einsetzbar, sowohl für Fahrstreifensignali-sierungen, wie auch für Lichtsignalanlagen, zumal bei der Neuerrichtung von LSA die aufwendigen Straßenquerungen entfallen können, da die Kabelführung durch das Bauwerk erfolgt und hierdurch die Behinderungen im Fahrbahnbereich minimiert werden.

Die grundlegende Bauweise orientiert sich an den Vorgaben der ZTV-ING.

REFERENZEN über laufende bzw. bereits realisierte Maßnahmen.

Die Fotos bereits realisierter Maßnahmen in unserer Bildergalerie geben einen ersten Einblick der Einsatzvielfalt wieder. Weitergehende Informationen können Sie auch am Seitenende unter DOWNLOAD herunterladen.

Für detailliertere Informationen oder weitere Informationsunterlagen nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der weitergehenden Planung und Umsetzung (Tel. ++49 (0) 6872 9202 – 0; Fax – 30; Mail: info(at)grimm-losheim.de).



Die Grundkonstruktion der Schilderbrücke besteht aus zwei senkrechten Rohrstützen und einem, an einer Polygonseilüberspannung, abgehängten Rohrquerriegel. Der Querriegel liegt in Aufnahmetaschen an den senkrechten Rohrstützen oder ist durch Flanschverbindungen mit den Rohrstützen verbunden und wird entsprechend seiner statischen Lastaufnahme mit einer „Überhöhung“ versehen, die sich nach bestimmungsgemäßer Lastaufnahme streckt und erst dann mögliche Kräfte aus der Riegelverformung an die Polygonseilüberspannung ableitet.

Das Querriegelrohr kann in allen zweckmäßigen Rohrformen und Rohrdurchmessern auch in mehreren Schüssen, geflanscht oder gesteckt, ausgeführt werden. Die Rohrstützen zur vertikalen und horizontalen Kraftableitung können ebenso in allen zweckmäßigen Rohrformen als durchgehende, abgesetzte oder konische Rohrstützen ausgebildet werden. Sie können mit Erdstück oder Fußplatte zur Ableitung der Kräfte in die Fundamente ausgestattet sein. 

Die Versorgungskabel zu den einzelnen Signaleinheiten werden in den Rohrkonstruktionen (Rohrstützen und Rohrriegel) optisch und mechanisch geschützt geführt. Bei durchgängiger Nutzung der Brückenkonstruktion zur Kabelführung kann auf aufwendige Straßenquerungsverfahren verzichtet werden. 

Die Schilderbrückenkonstruktion weist durch den abgehängten Querriegel, gegenüber einer reinen Seiltrage- und Abspannkonstruktion ohne Querriegel, ein deutlich gedämpfteres Schwingungsverhalten auf und ermöglicht eine eindeutige Fokussierung der Signaleinheit auf den Beobachter. Zudem bewirkt die Seilabspannung auch ein gedämpfteres Schwingungsverhalten des Riegels in Bezug auf vertikale Resonanzen, die durch auftretende Windkräfte auf den Riegel wirken können.

Die Schilderbrücken mit abgehängtem Tragwerk dienen vornehmlich zur Aufnahme von Informationsgeräten über dem Straßenraum für den fließenden und ruhenden Verkehr sowie sonstiger Anwendungen.

Schanzlbrücke PassauZudem können die Rohrstützen zusätzlich als Beleuchtungsmaste zur direkten Anbringung von Straßenleuchten oder zur Aufnahme von Tragseilen für abgehängte Beleuchtung ausgeführt werden. Dies ist ein weiterer Vorteil im Hinblick auf LSA-Anlagen, da hierdurch ein „Mastwald“ im Kreuzungsbereich verhindert werden kann der, üblicherweise durch separate LSA-Masten und Lichtmaste und eventuell separater Beschilderungsmaste entsteht.

Ebenfalls ist die Anbringung von Befestigungslaschen für Werbebanner an den Stützen möglich, wie auch die Ausführung eines Rundrohres (z. B. Ø60,3mm) anstelle der Seilabspannung.

LSA-Brücke Tunnel Gevelsberg


Download:

FSA Neue Messe München    

04 Neue Messe München MAIL.pdf
         1.3 MB 

LSA Schanzlbrücke Passau   

05 Schanzlbrücke Passau MAIL.pdf
          3.5 MB

FSA Mönchengladbach          

06 FSA Mönchengladbach MAIL.pdf
          3.1 MB

SSA Stuttgart Talstraße        

07 Talstraße Stuttgart MAIL.pdf
                 4.4 MB

LSA Dortmund Hohe Straße 

08 LSA Dortmund Hohe Straße MAIL.pdf
   2.3 MB

LSA Tunnel Gevelsberg        

09 LSA Tunnel Gevelsberg.pdf
                   0.4 MB

HINWEIS: Zum Anzeigen der PDF-Dateien einfach einen Doppelklick mit der linken Maustaste auf dem Dateisymbol oder zum Download der Datei den Mauszeiger auf dem Dateisymbol plazieren und rechte Maustaste drücken, dann Speichern unter wählen und die Datei in das gewünschte Verzeichnis auf Ihrer Festplatte abspeichern.

Zum Anzeigen der PDF-Dateien benötigen Sie ein PDF-Viewer (z. B. Adobe Acrobat Reader- ab Version 5.0).

Weitere Informationen lassen wir Ihnen gerne auf gesonderte Anfrage zukommen.

 
Top